Bewachungsgewerbe

Für die Ausübung des Bewachungsgewerbes, ist neben der Gewerbeanmeldung eine gesonderte Erlaubnis gemäß § 34 a Gewerbeordnung zu beantragen. Voraussetzung für das Erteilen der Erlaubnis ist die gewerberechtliche Zuverlässigkeit und ein Sachkundenachweis.

Benötigte Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass und Meldebescheinigung
  • Sachkundenachweis (wird durch die Industrie- und Handelskammer nach einer entsprechenden Schulung vergeben)
  • Nachweis über den Abschluss einer Haftpflichtversicherung
  • Führungszeugnis Belegart O
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister Belegart 9
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes
  • Auskunft aus dem Schuldnerverzeichnis des Amtsgerichtes
  • Nachweis der für den Gewerbebetrieb erforderlichen Mittel

Näheres zu den beizubringenden Unterlagen erfahren sie in dem unten angeführten Formular.

Die Kosten für die Erlaubnis belaufen sich auf 350,00 €.

  1. 1.