Turnusmäßige Reise zur Partnergemeinde nach Polegate (2014)

Im zweijährigen Wechsel machen sich Mitglieder des Arbeitskreises Polegate e.V. , Appen und der Polegate Twinning Association, England auf die Reise um die jeweilige Partnergemeinde zu besuchen. In diesem Jahr, im September fuhr eine Mitgliedergruppe aus Appen 5 Tage nach Polegate.

Die Gastgeber hatten ein interessantes Programm gestaltet, bei dem auch für individuelle Wünsche der Mitglieder Raum gelassen wurde. Am Anfang stand aber die offizielle Begrüßung durch den Bürgermeister Michael Clewett und ein kleiner Willkommensempfang.

Gemeinsame Ausfüge führten z. B. in das Kloster Michelham Priory, auf dessen Gelände gerade ein Mittelaltermarkt stattfand. In den unterschiedlichen Ständen wurden alte Handwerkstechniken vorgeführt und kunsthandwerkliche Gegenstände ausgestellt. Alle Marktteilnehmer trugen mittelalterliche Kleidung, für deren Herstellung man gleich auch Stoffe, Knöpfe, Borten und anderes historisches Beiwerk erwerben konnte.

Eine Besichtigung der Stadt Hastings stand auf dem Programm ebenso wie eine Stadtwanderung durch Polegate, bei der man über die historische Entwicklung der Stadt mehr erfahren konnte.
Die Menschen in und um Polegate arbeiteten um 1900 überwiegend in Baumschulen, Ziegeleien und Wäschereien, in der die Wäsche des Eastbourner Kurbetriebs gewaschen wurde. Noch heute gibt es gepflegte alte Häuser, die mit historischen Ziegeln und Steinen gebaut wurden.

Die Gruppe nahm auch an einem Coffee morning teil. Hierbei handelt es sich um eine traditionelle und regelmäßige Veranstaltung, die von vielen Polegater Vereinen ausgerichtet wird. Viele Bürger treffen sich im Community center bei Kaffee und Kuchen zum Smalltalk und Kartenspielen.

Bemerkenswert war auch der Besuch des Bentley Automuseums, des Bentley house – ein historisches Farmhouse - und deren Parkanlage, in der Gerald Askew vor 50 Jahren begonnen hat, Enten aus allen Kontinenten anzusiedeln. Heute sind dort 125 unterschiedliche Entenarten in Freigehegen zu beobachten.

Mit vielen neuen Eindrücken reiste die deutsche Gruppe wieder ab und widmete sich zu Hause sogleich der Vorbereitung für den ‚Ernte-Dank_move’, der am 28.9. 14 durch Appen führte. Mit mitgebrachten britischen Fähnchen und einem dekorierten typisch englischen Auto machten die Mitglieder des Arbeitskreises Polegate auf ihren Verein aufmerksam und verteilten Flyer, die Informationen zum Verein enthalten.

Annette Kröger
Arbeitskreis Polegate e.V.

Bild: Teil der Appener Reisegruppe mit einigen Gastgebern der Polegate Twinning Association