Workshop zum Thema „Nachhaltige Mode – ein Widerspruch?“ mit dem Kinder- und Jugendbeirat

Bewusstseinsbildung für eine nachhaltige Entwicklung ist besonders wichtig für die Jugend. Der BNE - Workshop beim azv Südholstein mit dem folgenden Pressebericht und Bildern:

Am 25.04.2015 fand ein BNE-Workshop „Nachhaltige Mode - Ein Widerspruch?“ für die Jugendlichen statt.

Am 25. April war Tina Müller von der Copenhagen Business School in unserer Grundschule zu Gast. Aufgrund unserer UNESCO-Auszeichnung in der Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, kurz BNE, hat sie für interessierte Jugendliche einen Workshop zum Thema „Nachhaltige Mode - ein Widerspruch?“ angeboten.

Dieser baut auf einer eigens dafür eingerichteten Internetseite auf, die Grafiken und Filme dienten hervorragend der Anschaulichkeit der umfassenden Themen.

Im Mittelpunkt standen dabei die Produktionskette unserer Kleidung und die Problematiken in den involvierten Ländern, aber auch die Möglichkeiten für eine Weiternutzung nicht mehr benötigter Kleidung. Bei uns Teilnehmern wurde das Bewusstsein geschärft, dass Spenden, Verkaufen und Tauschen für alle Beteiligten bessere Alternativen zum Trend der „Wegwerfmode“ sind.

Ich bin mir sicher, dass der Verbraucher durch solche Bildungsmaßnahmen dazu befähigt wird, verantwortlich im Sinne jetziger und zukünftiger Generationen zu handeln. Dieses nachhaltige Handeln muss bei jedem ganz persönlich anfangen, nicht „von Oben“ vorgeschrieben werden. Und genau das ist BNE, wie es in der Gemeinde gelebt wird, wie es verstetigt und ausgebaut werden soll. Als Kinder- und Jugendbeirat wollen wir daran arbeiten.

Julius Körner
Vorsitzender des Kinder- und Jugendbeirates