Bekanntmachung des Amtes Geest und Marsch Südholstein für die Gemeinde Heist über die öffentliche Auslegung (§ 3 Abs. 2 Baugesetzbuch) des Bebauungsplanes Nr. 20

08. April 2020

Der vom Ausschuss für Bau- und Feuerwehrangelegenheiten der Gemeinde Heist in der Sitzung am 10.03.2020 empfohlene und durch Eilentscheidung des Bürgermeisters vom 03.04.2020 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 20 für das Gebiet östlich der Wedeler Chaussee (B 431), südlich der Hamburger Straße, nördlich des Heidewegs sowie die dazugehörige Begründung können

vom 20.04.2020 bis 20.05.2020

in der Amtsverwaltung Geest und Marsch Südholstein im Sitzungssaal, Amtsstraße 12, 25436 Moorrege während folgender Zeiten nach vorheriger Terminabsprache (Frau M. Pein, Te-lefon: 04122/854-124 oder E-Mail: m.pein@amt-gums.de) eingesehen werden:

montags bis freitags von 08.00 – 12.00 Uhr,
montags zusätzlich von 14.00 – 18.00 Uhr

Die Amtsverwaltung bietet bis auf Weiteres aufgrund der aktuellen Gesundheits-age (Corona-Virus: SARS-CoV-2) keine allgemeinen Öffnungszeiten mehr an.

Bitte vereinbaren Sie daher unbedingt einen Termin zur Einsichtnahme der Plan-unterlagen oder nutzen Sie gern vorrangig die Möglichkeit zur Einsichtnahme über unsere Internetseite.
Zusätzlich ist der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen im Internet unter der Adresse www.amt-gums.de eingestellt und über den Digitalen Atlas Nord des Landes Schleswig-Holstein zugänglich.

Von einer Umweltprüfung wird abgesehen, weil der Bebauungsplan nach § 13b Baugesetz-buch (BauGB) der Einbeziehung von Außenbereichsflächen dient.