Gemeinde Hetlingen

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Webseite,

im Namen der Gemeinde Hetlingen begrüße ich Sie recht herzlich. Das Leben im Ort wird geprägt von vielen ehrenamtlich engagierten Menschen in den Vereinen und Institutionen. Unser Dorf liegt am Eingang der Marsch. Zu unseren schönsten Ortsteilen zählt der lange Sandstrand. Stolz sind wir darauf, dass die Unesco Hetlingen vor einigen Jahren als Vorbild für Bildungsarbeit ausgezeichnet hat, die besonderen Wert auf umwelterhaltende Nachhaltigkeit legt.

Viele Familien leben gern in dem Ort, weil eine große Kindertagesstätte und eine kleine Schule kurze Wege für kurze Beine bedeuten. Viele Kinder wachsen von klein auf an im Sportverein HMTV, im Elbkinderchor und später in der Jugendfeuerwehr, im Wassersportverein, im Kinder- und Jugendbeirat in das Dorfleben rein. Für die Heranwachsenden, die zum Feiern nach Wedel oder Hamburg wollen, ist am Wochenende ein Nachtbus im Einsatz.

Was kaum jemand ahnt, in unserer kleinen Gemeinde leben mehr als 100 Selbstständige und andere Gewerbetreibende. Jeder Dritte von ihnen ist in der Gemeinschaft der Unternehmer aktiv.

Zurzeit wird in Hetlingen ein Neubaugebiet geplant. Die Grundstücke für reines Wohnen werden in Kürze vergeben. Die Zahl der Bewerber ist drei Mal so hoch wie die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze. Für Gewerbetreibende läuft zurzeit das Bewerbungsverfahren. Wenn Sie Lust auf unser spannendes Dorfleben haben, eine interessante Geschäftsidee, die aufs Land passt, bewerben Sie sich gern!

Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern auf unseren weiteren Seiten.

Michael Rahn-Wolff
Bürgermeister

Interessant und wichtig

Sturmflut - Orkan

Eine Überflutung der elbnahen Gebiete kann – trotz des sehr hohen Küstenschutzstandards – auch heute nicht mit absoluter Sicherheit ausgeschlossen werden. Hier erhalten Sie Hinweise, wie Sie sich in Notsituationen verhalten sollten.

Hochwasserschutz

Im Sommer des Jahres 2002 fielen in Norddeutschland in sehr kurzer Zeit sehr hohe Niederschlagsmengen. In vielen Bereichen der Haseldorfer Marsch und auch anderswo kam es zu Überschwemmungen, zu vollgelaufenen Kellern und anderen Schadensfällen.